Jahresaktionen der DPSG

Aus DPSG St. Konrad
Wechseln zu: Navigation, Suche

»Verlasst die Welt ein bisschen besser als ihr sie vorgefunden habt«, forderte Pfadfindergründer Lord Robert Baden-Powell in seinem Abschiedsbrief. Die DPSG nimmt diesen Wunsch sehr ernst. Sie engagiert sich für eine bessere Welt und beginnt in der nächsten Umgebung.

Tätige Solidarität bestimmt das Programm der Georgspfadfinder. In den Gruppen arbeiten die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen zum Beispiel mit und für Menschen mit Behinderung. Gerechtigkeit und Frieden ist ein Thema bei den Pfadfinderaktionen, ein klares Bekenntnis gegen Fremdenhass und Intoleranz macht die Pfadfinderei aus.

Jährlich sammeln »Flinke Hände und flinke Füße« für die Jahresaktion. Wölflinge, Jungpfadfinder, Pfadfinder und Rover engagieren sich zum Beispiel für das Miteinander in Ost und West (grenzenlos1 im Jahr 2003), für ein bisschen Frieden in Nahost (Pfad zum Frieden 2002) oder für Menschen mit Behinderung in Bosnien (Under Construction, 2001).

Die Liste der Aktionen ist lang, denn seit 1961 gehört die Jahresaktion »Flinke Hände, flinke Füße« fest zum Programm. Über die Jahre sind insgesamt mehr als 10 Millionen Euro für einen guten Zweck zusammengekommen. Während der Aktion machen sich die Kinder und Jugendlichen mit allen Sinnen und sehr praktisch mit dem vertraut, wofür sie eintreten.